Druckverlustberechnung mit dem Programm WNETZ

Druckverlustberechnung mit dem Programm WNETZ
Der einfache Weg komplexe Fluidsysteme zu berechnen

Das Programm WNETZ ist eine einfache und günstige Software zur Druckverlustberechnung. Es können verzweigte und vermaschte Rohrleitungsnetze berechnet werden. Fördermengen und Förderhöhen von Pumpen werden über Pumpenkennlinien simuliert.

Sie können Rohre und Pumpen in beliebiger Anordnung verbinden. WNETZ errechnet für Sie Fließrichtung, Durchflußmenge, Fließgeschwindigkeit, Energieliniengefälle und Druckverlust der einzelnen Stränge. Weiterhin werden Energiehöhen und, – sofern eine Knotendruckhöhe vorgegeben wird -, die Zu- und Ablaufmengen an den einzelnen Knoten ermittelt. Fördermengen und Förderhöhen  (Betriebspunkte) von Pumpen berechnen Sie mit Hilfe der Eingabe von Pumpenkennlinien. Die Anwendung ist breit gefächert. Es können z. Bsp:

  • Trinkwassernetze
  • Druckentwässerungsnetze
  • Sprinkleranlagen
  • Pumpwerke bzw Brunnengalerien mit Unterwasserpumpen

berechnet werden. Sehen sie sich hierzu auch die Anwendungsbeispiele an.

Die Vorgehensweise ist in den unten stehenden Videotutorials erklärt oder in Text und Bild hier.

Video Tutorial 1
Video Tutorial 2
Video Tutorial 3

Druckverlustberechnung mit WNETZ – die komfortable Wahl für Ihre Fluidsysteme

Die Berechnung der Druckverluste in Fluidsystemen ist ausgesprochen komplex und setzt Fachwissen voraus. Musste die hydraulische Berechnung früher aufwendig von Hand durchgeführt werden, können Sie jetzt auf WNETZ vertrauen. Die Software bietet Ihnen eine extrem hohe Zeitersparnis und sorgt für eine präzise Berechnung, sodass selbst kleinste Druckverluste erkennbar sind und eine Optimierung der Fluidsysteme erleichtert wird.

Wo kann WNETZ für die Druckverlustberechnung eingesetzt werden?

Das Ziel von WNETZ besteht in erster Linie darin, sowohl den zeitlichen als auch den finanziellen Aufwand einer Druckverlustberechnung zu reduzieren. Hierfür wurde die Software besonders übersichtlich und einfach gestaltet. Der vielseitigen Anwendung tut das komfortable Handling keinen Abbruch. Eine Anwendung der Software ist sowohl bei verzweigten als auch bei vermaschten Rohrleitungsnetzen möglich. Dabei geht die Software natürlich auch auf die unterschiedlichen Förderhöhen und -mengen von Pumpen oder Pumpwerken ein. Hierfür werden die einzelnen Kennlinien der Pumpen im Programm eingegeben, um so den Betriebspunkt jeder Pumpe zu ermitteln.

Flexible Anwendung für Ihre Bedürfnisse

Bei Fluidsystemen sind eine individuelle Planung und Umsetzung wichtig. Nur so kann ein Maximum aus den Systemen herausgeholt werden. WNETZ schränkt sie bei der Kombination Ihrer Rohre und Pumpen nicht ein. Sie können diese beliebig miteinander verbinden und die Anordnung auch jederzeit anpassen. Für eine optimale Nutzung des Fluidsystems greift WNETZ auf verschiedene Kennzahlen zurück. Berechnet werden von der Software neben der Fließgeschwindigkeit auch die Durchflussmenge sowie die Fließrichtung. Weiterhin ist neben dem Druckverlust auch eine Berechnung des Gefälles der Energielinien möglich. All diese Kennzahlen werden von WNETZ nicht nur für das System im Allgemeinen ermittelt. Eine Berechnung ist hier für jeden einzelnen Strang möglich. Das zeigt Ihnen an jedem Punkt des Systems ein eventuell vorhandenes Optimierungspotenzial.

Sie können WNETZ auch nutzen, um Energiehöhen sowie Zu- und Ablaufmengen zu ermitteln. Auch diese Daten lassen sich für jeden einzelnen Knoten problemlos berechnen. Weiterhin bietet Ihnen WNETZ die Möglichkeit, den Betriebspunkt einer Pumpe genau zu berechnen. Für den Betriebspunkt sind zwei Kennzahlen ausschlaggebend. Zum einen muss hier die Fördermenge berücksichtigt werden, zum anderen spielt die Förderhöhe eine wichtige Rolle, um die richtige Pumpe in Rahmen ihres optimalen Wirkungsgrades auszuwählen.

Die vielseitigen Berechnungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass Sie WNETZ für die unterschiedlichsten Fluidsysteme verwenden können. Eine Anwendung ist bei einer Sprinkleranlage ebenso möglich wie bei einem Trinkwassernetz oder bei Netzen, die der Druckentwässerung dienen. Weiterhin können Pumpwerke durch den Einsatz von WNETZ an der richtigen Stelle optimiert werden. Die Bauart der Pumpe spielt dabei keine Rolle.

Übersichtlicher Aufbau für eine einfache Bedienung

Bei der Entwicklung und Umsetzung von WNETZ haben wir uns bewusst für einen Spagat zwischen zahlreichen Funktionen und einer guten Übersichtlichkeit entschieden. Unsere Software ist klar strukturiert und bietet Ihnen deswegen schon nach kurzer Zeit die Möglichkeit, das komplette Potenzial an der richtigen Stelle auszuschöpfen. Ihnen stehen verschiedene Bereiche für die Dateineingabe zur Verfügung. Weiterhin können Sie über einen entsprechenden Bereich den Aufbau und die Zusammensetzung Ihrer Fluidsysteme nachbauen. Dadurch ist es möglich, die Systeme grafisch zu verdeutlichen, sodass eventuelles Optimierungspotenzial dann auch leichter erkennbar ist.

Wie erfolgt die Druckverlustberechnung mit WNETZ?

Neben einer einfachen Handhabung zeichnet sich WNETZ durch eine hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit bei der Berechnung aus. Die Software nutzt als Basis für die komplexen Berechnungen die sogenannte Finite Element Methode, die vorwiegend unter der Abkürzung FEM bekannt ist. Aufbau und Berechnungsform der Software ermöglichen es Ihnen, Ihre Rohrnetzgeometrie am PC ganz einfach nachzubauen. Sie schaffen dabei Klarheit über den Aufbau und die Gestaltung der Netze. Sobald Sie die Rohrnetzgeometrie am PC erschaffen haben, erstellt die Software im Hintergrund automatisch eine dazu passende Matrix. Mit all diesen Informationen ist es dem System dann möglich, ein linearisiertes Gleichungssystem aufzubauen, das durch die Software automatisch gelöst wird.

Um die Berechnung vornehmen zu können, braucht WNETZ neben der Rohrnetzgeometrie und ggf. den Pumpenkenndaten wenigstens zwei weitere Daten (Randbedingungen). Zum einen muss hier die Druckhöhe von mindestens einem Knotenpunkt genannt werden. Zum anderen müssen Sie die Wasserentnahme/ oder -zugabean einem anderen Knotenpunkt konkretisieren. Nun kann die Software nach dem Cholesky-Algorithmus den Lösungsvektor iterativ berechnen. Im so ermittelten Lösungsvektor finden Sie schließlich sowohl optimierte Energiehöhen als auch Mengenflüsse, die solange angepasst wurden bis eine vorgegebene Genauigkeitsschranke nicht mehr überschritten wurde. Das Programm rechnet dabei oft mehrere hundertmal (je nach Komplexität Ihres Systems) das komplette Matrixsystem durch..

Lernen Sie WNETZ kennen

WNETZ ist ein ausgesprochen flexibel anwendbares System, das sich für verschiedene Druckverlustberechnungen empfiehlt und Ihnen bei der optimalen Gestaltung Ihrer Netze hilft. Möchten Sie sich zunächst ein Bild davon machen, ob WNETZ die richtige Wahl für Sie ist. Wir bieten Ihnen deswegen eine flexible Testversion, bei der Sie die Software zunächst bei der Berücksichtigung von 10 Strängen und einer Pumpe anwenden können. Anschließend stehen Ihnen bei uns zwei verschiedene Vollversionen zur Verfügung. Die Kosten richten sich nach der Berechnungsleistung. Die kleinere Variante unserer Software umfasst 200 Knoten, bei der Größeren werden bis zu 1000 Knoten berücksichtigt. Wenn Sie Fragen zu WNETZ haben, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung.

Auch nach dem Kauf und der Installation des Programms stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Vertrauen Sie auf unseren Support, sodass Sie problemlos das gesamte Potenzial von WNETZ ausschöpfen können. Neben der Druckverlustberechnung, ist auch die Versickerung von Niederschlagswasser ein Thema, dass uns interessiert.Gern stehen wir Ihnen daher auch bei Fragen zu verschiedenen Versickerungskonzepten helfend zur Seite.